Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Social Network VI Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
13.03.2020 | CDU Nottuln
Qualifiziertes Team am Start
Mitgliederversammlung der CDU Ortsunion Nottuln
Zuversicht bei der CDU: Alle Wahlkreise für die Kommunalwahl am 13.09.2020 konnten doppelt besetzt werden, die Mitgliederzahl ist durch Neuaufnahmen angestiegen. Das waren Kernbotschaften der Jahreshauptversammlung des Nottulner CDU-Ortsverbandes.

Vorsitzender Dr. Julian Allendorf ließ in seinem Jahresrückblick nochmals die Aktivitäten des CDU-Ortsverbandes Revue passieren. Fast monatlich fand eine CDU-Veranstaltung statt. Als besondere „Highlights“ hob er noch mal die Firmenbesuche bei DS-Dichtungstechnik und bei Albers-Reisemobile hervor. Aber auch das neue Format „Auf ein Bier mit..“ , das zunächst den hiesigen Bundestagsabgeordneten Marc Henrichmann zu Besuch hatte, sei gut angekommen und werde auf jeden Fall zu einer Veranstaltungsreihe etabliert, berichtete Dr. Allendorf. So habe die Regierungspräsidentin Dorothee Feller bereits zugesagt, für diese Veranstaltung zur Verfügung zu stehen und nach Nottuln zu kommen.

Als besondere Gäste konnte die CDU Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr und Kreisdirektor Dr. Linus Tepe begrüßen.
Wollen die Zukunft Nottulns aktiv gestalten (v. l. n. r.): Ortsvorsitzender Dr. Julian Allendorf, Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr und Gemeindeverbandsvorsitzender Dirk Mannwald mit den Kandidatinnen und -kandidaten für die Kommunalwahl 2020.
Dr. Tepe erläuterte den rund 35 erschienenen CDU-Mitgliedern, wie die Kreiswahlbezirke zugeschnitten wurden und aus welcher juristischen Notwendigkeit ein Neuzuschnitt erforderlich war. Bedauerlich, so aus Sicht des CDU-Ortsverbandes, dass aufgrund dieser Neuordnung nun Schapdetten und der Nottulner Wahlkreis 9 (Stevern und große Teile des Gewerbegebietes) nun dem Kreiswahlbezirk Havixbeck zugeordnet werden mussten.

 

Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr berichtete über die Aktivitäten des Kreises im vergangenen Jahr und gab einen Ausblick auf die Planungen für 2021. Im Besonderen hob er die erforderliche Neuordnung des Rettungsdienstes hervor, die dazu führen wird das auch in Nottuln eine neue, größere Rettungswache gebaut werde. Natürlich berichtete er auch über die aktuelle Entwicklung zur Corona-Pandemie und mit welchen Szenarien nun im Kreis umgegangen werden müsse.

 

Bei der Nominierung der Direktkandidatinnen und -kandidaten für den Gemeinderat der Nottulner Wahlbezirke 1-9 folgten die Mitglieder den Vorschlägen des Vorstandes einstimmig (siehe separate Liste). Gut gelungen, so Dr. Julian Allendorf, sei es, alle Wahlbezirke mit qualifizierten Bewerbern und zusätzlich mit Ersatzvertretern dafür zu besetzen. Trotz intensiver Bemühungen sei es, so Allendorf noch nicht gelungen, die Frauenquote hierbei signifikant zu erhöhen. Jedoch werde man das Rathaus-Team später mit qualifizierten fach-und sachkundigen Bürgerinnen ergänzen. Positiv ist die Verjüngung der Direktkandidaten: Bei der Kommunalwahl 2014 lag das Durchschnittsalter der Nottulner Kandidatinnen und -kandidaten noch bei 51 Jahren, während es nun am 13. September 2020 bei 47 Jahren liege und damit nicht nur knapp fünf Jahre unter dem letzten Wert, sondern auch um etwa zehn Jahre unter dem landesweiten Durschnitt kommunaler Mandatsträger. Bei der Besetzung der Nottulner Kreis-Wahlbezirke XX (Nottulner Ortskern) und XXI (Appelhülsen, Darup und Außenbereich Nottuln) benannten die Nottulner Josef Lütkecosmann und Dr. Julian Allendorf. Auch hier stehen persönliche Vertreter zur Verfügung.

 

Zu diesem Tagesordnungspunkt lobte die Versammlung den bisherigen Einsatz der Kreistagsmitglieder Josef Lütkecosmann („durch Dich und Deine Expertise hat der Schulausschuss im Kreis einen Qualtitäts-Quantensprung gemacht“) und Norbert Kummann, der mit 71 Jahren nicht erneut antreten möchte.

 

Einstimmig folgte die Versammlung auch dem Vorschlag des Vorstandes, für den 1. Listenplatz zur Gemeinderatswahl den Fraktionsvorsitzenden Hartmut Rulle aus Appelhülsen vorzuschlagen und zu unterstützen. Ebenso soll stv. Bürgermeister Paul Leufke einen Platz ganz oben auf der Reserveliste bekommen.


Kandidaten/-innen für die Gemeinderatswahl (persönliche Vertreter in Klammern):

 

Wahlbezirk 1:

Christian Rose

(Martin Seifert)

 

Wahlbezirk 2:

Georg Schulze Bisping

(Matthias Schiewerling)

 

Wahlbezirk 3:

Dirk Mannwald

(Christoph Koenigs)

 

Wahlbezirk 4:

Dr. Andrea Quadt-Hallmann

(Roswitha Roeing-Franke)

 

Wahlbezirk 5:

Thomas Hülsken

(Jutta Großmann)

 

Wahlbezirk 6:

Morten Steimann

(Katrin Klein-Neumann)

 

Wahlbezirk 7:

Martin Gesmann

(Markus Lunau)

 

Wahlbezirk 8:

Hermann Büssing

(Leon Henke)

 

Wahlbezirk 9:

Susanne Strätker

(Franz Humberg)

 

 

Kreistagswahlbezirk XX:    

Josef Lütkecosmann
(Hartmut Rulle)


Kreistagswahlbezirk XI:     

Dr. Julian Allendorf
(Ingeborg Kummann)



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht
Suche
Termine
Impressionen